Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Für die meisten ist es die Zeit, um einmal zur Ruhe zu kommen, auf das Jahr zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Was brachte 2021, was erwarten wir für 2022?
 
Leider nahm auch im Jahr 2021 die Coronapandemie einen großen Raum ein. Gemeinsam und geschlossen gingen wir diese besondere Situation an. Mit der Unterstützung etlicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer konnten wir im März dieses Jahres für alle unsere Lorcher Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre ein Impfangebot im kommunalen Impfzentrum in Mutlangen anbieten. Im Mai haben wir das Angebot für alle über 70-jährigen sowie im Sommer an drei verschiedenen Terminen dann für alle Bürgerinnen und Bürger in Lorch möglich gemacht. Im November und Dezember gab es Booster-Angebote im Bürgerhaus sowie bei den engagierten Haus-/Fachärztinnen in Lorch.

Allen Einschränkungen zum Trotz konnten wir viele wichtige Projekte auf den Weg bringen: Anfang März erhielten wir die Förderzusage des Landes für den Breitbandausbau unserer „weißen Flecken“. Nach der Vergabe des Planungsauftrags im August streben wir im kommenden Jahr den Spatenstich für unser 7,1 Millionen-Euro-Ausbauprojekt an. Seit Frühjahr diesen Jahres sind die Ausbaugebiete am Haldenberg, der nördliche Bereich des Götzentals sowie das Schulzentrum auf dem Schäfersfeld mit „schnellem Internet“ versorgt. Alle unsere Schulen konnten mit Laptops, Tablets sowie teilweise Apple-TVs ausgestattet werden.

Das Starkregenereignis im Juli diesen Jahres machte uns alle die Notwendigkeit der Hochwasserchutzmaßnahmen deutlich. Seit September sind die Arbeiten am Bauabschnitt II des Hochwasserschutzes Götzenbach in vollem Gang. Die Vergabe für die Hochwasserschutzwände am Aimersbach ist noch in diesem Jahr geplant. Abgeschlossen werden konnten auch die Arbeiten an unserem Entlastungsbauwerk RÜ 7.

Erfreulicherweise konnten wir uns für den Ausbau der Radwegeverbindung zwischen Lorch und Weitmars um Fördermittel sowie Zuschüsse in Höhe von 95 % der Kosten bewerben, sodass auch an dieser Stelle die Planungen in vollem Gange sind. Geliefert und schon in den Dienstbetrieb integriert ist unsere neue Drehleiter für rund 670.000 Euro. Damit ist unsere Feuerwehr für den Ernstfall wieder gut ausgestattet.
 
Auch im kommenden Jahr erwarten uns viele Projekte, Aufgaben und Herausforderungen, die wir gemeinsam aktiv angehen werden.
In Lorch arbeiten wir im stetigen und konstruktiven Austausch mit Behörden und staatlichen Stellen, Fachbüros, Firmen, Institutionen, sozialen Einrichtungen und einer Vielzahl an Einzelpersonen und Vereinigungen. Die bevorstehenden Festtage nehme ich im Namen der Stadt gerne zum Anlass, all jenen zu danken, die sich mit viel Engagement in Lorch und all ihren Teilorten eingebracht und einen Beitrag zum Wohle der Menschen vor Ort geleistet haben.
 
Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich besinnliche Weihnachten und alles Gute für 2022.
Ihre

Marita Funk
Bürgermeisterin