„Bürgerbeteiligungsherbst“ – Stadtentwicklungsplan

Im vergangenen Jahr wurde das Büro Zoll mit der Ausarbeitung eines Stadtentwicklungsplans für unsere Stadt beauftragt.

Ziel der Beauftragung war, so Bürgermeisterin Funk, eine Art „roter Leitfaden“ für die perspektivische und zielgerichtete Entwicklung unserer Stadt.

Nach der eingehenden Analyse und Begehung durch das Büro vor Ort, wurden die Ergebnisse bzw. Erkenntnisse dem Gemeinderat als auch im Rahmen der Auftaktveranstaltung den Bürgerinnen und Bürger präsentiert. Anschließend ging es bei den Bürgerbeteiligungsformaten u.a. zu klären: Wie möchten wir im Jahr 2035ff in Lorch leben?  Wie soll sich die Gesamtstadt entwickeln? Gibt es Optimierungsbedarf im Bereich der sozialen Infrastruktur? Wie geht es weiter in den Bereichen Arbeit, Einzelhandel und Freizeitangebot? Welche Orte und Räume bieten große Entwicklungspotenziale, welche verlangen besondere Aufmerksamkeit und wo besteht Handlungsbedarf? Welche Leitmotive gibt es für die Stadt / Teilorte und welche müssen geschaffen werden?

Die Beteiligung an den einzelnen Veranstaltungen, als auch am Jugendforum auf dem Schäfersfeld waren dabei überwältigend. Neben der großen Anzahl an Interessierten, wurden des Weiteren viele Themen diskutiert und angeregt.

Seit der letzten Veranstaltung im Dezember 2021 hat das Büro die Inhalte der Veranstaltungen aufgearbeitet und strukturiert bzw. Zusammenfassung der Handlungsfelder erstellt. Krankheitsbedingt hat sich die geplante Ausarbeitung verzögert, sodass eine zusammenfassende Präsentation ab Donnerstag, 24.02.2022 auf der städtischen Homepage (www.stadt-lorch.de) zu sehen ist. Auf eine separate, öffentliche Informationsveranstaltung wurde verzichtet. Gerne senden wir die zusammenfassende Präsentation, wenn kein Internetzugang besteht, postalisch interessierten Bürgerinnen und Bürger zu.

Im weiteren Verlauf werden nun die Ergebnisse aus der Analysephase sowie des Workshopverfahrens in der Konzeptphase analysiert und anschaulich nach Handlungsfeldern sowie möglichen Zielen / Ansätzen gegliedert.  Im Rahmen einer zweiten Klausurtagung des Gemeinderats erfolgt eine inhaltliche Diskussion und Bewertung. Anhand dessen wird der Stadtentwicklungsplan ausgearbeitet und soll nach den aktuellen Planungen im Rahmen einer öffentlichen Sondersitzung des Gemeinderats vor der Sommerpause verabschiedet werden.  


Ergebnisse Bürgerbeteiligung (6,974 MiB)