Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan


Familienfreundliche Stadt


Imagebroschüre (5,881 MiB)

Auftakt der Lesetütenaktion in der Lorcher Stadthalle

Lesefreude mit Bison, Ritter und Überraschungsgeschenken

Lesetütenaktion



„Willst du einmal weit auf Reisen gehen, andre Menschen und ihr Land verstehen, dann lies ein Buch, in dem’s beschrieben ist: Du fühlst dich so, als ob du selbst dort bist.“, sangen die Drittklässler zum Auftakt der Lesetütenaktion am Freitag Morgen. Die Großen sind schon versierter in der Kunst Buchstaben zu Wörtern zu verbinden und die Geschichten und Abenteuer, die hinter dem ABC verborgen sind, zu erforschen.
 
Die Erstklässler und Erstklässlerinnen in Lorch und Waldhausen machen sich mit der Einschulung jetzt ebenfalls in diese neue Welt auf. Um die Lust am Lesen zu wecken, zu fördern und zu erhalten und den Kindern den Weg in die örtlichen Bibliotheken zu ebnen, findet jährlich im gesamten Ostalbkreis die Lesetütenaktion statt. Jedes Jahr in einer anderen Gemeinde. So waren neben den 74 ABC-Schützen und ihren Lehrerinnen auch Vertreter der anderen Büchereien sowie Bürgermeisterin Marita Funk und Landrat Dr. Joachim Bläse in die Lorcher Stadthalle gekommen.
 
„Uns als Schule ist ein Anliegen, dass die Schüler möglichst schnell lesen lernen und dann auch dabei bleiben“, betonte die Rektorin der Lorcher Stauferschule Ana Fritz in ihrer Begrüßung. Und Dr. Joachim Bläse ergänzte in seinem Grußwort „Lesen macht deshalb so Spaß, weil man ganz andere Dinge erleben kann.“ Ein Beispielbuch hatte er gleich mitgebracht. Die Geschichte vom Ritter, der nicht kämpfen wollte. Viel lieber würde der kleine Ritter den ganzen Tag lang lesen. Tatsächlich gelingt es ihm ohne einen einzigen Kampf, nur mithilfe seiner mitgenommenen Bücher, sogar einen wilden Drachen zu zähmen, erzählte der Landrat den gespannt lauschenden Kindern.
 
Auch Bürgermeisterin Marita Funk hatte mit „Anton das Bison“ ein Buch im Gepäck, das Lust aufs Lesen machte. Denn in der Geschichte wie Anton von seinem Freund getrennt wird und ihn am Ende wiederfindet spielen Bücher und Büchereien eine zentrale Rolle. Auch die Waldhäuser Kindern, die in diesem Jahr in die erste Klasse eingeschult worden waren, durften natürlich nicht zu kurz kommen. „Obwohl Corona ist, haben wir etwas ganze, ganz Cooles für euch und sogar ein kleines Geschenk“, kündigte Schulleiterin Stephanie Knödler den Kindern an.
 
Denn auch die Grundschule Waldhausen wurde von Bibliotheksleiter Erich Wägner und Bürgermeisterin Marita Funk mit einem Besuch beehrt. Und natürlich bekamen auch sie Erstklässler dort begehrten Tüten, die neben einigen Informationen und einem kleinen Überraschungsgeschenk auch den rosa Anmeldezettel bereithielt. Mit diesem können die Kinder ihren eigenen Ausleihausweis bekommen und in Zukunft selbst nach Herzenslust stöbern und in lustigen und spannenden Büchern, Sachbüchern und Vorlesebüchern schmökern.

Lesetütenaktion