Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan


Familienfreundliche Stadt


Imagebroschüre (5,881 MiB)

Freiwillige Feuerwehr Lorch

Kommissarische Bestellung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten und Ersatzbeschaffung DLK 23/12

Kommissarische Bestellung des stellv. Feuerwehrkommandanten



Kommissarische Bestellung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten

Der stellvertretende Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Lorch schied zum 01.04.2020 aus dem aktiven Dienst aus.
 
Aufgrund der Corona-Pandemie konnte bis dato keine Jahreshauptversammlung der FFW stattfinden. In dieser wäre auf regulärem Wege einen Nachfolger für den bisherigen stellvertretenden Kommandanten zu wählen gewesen.
Im Ausnahmefall sieht das Feuerwehrgesetz vor, dass der stellvertretende Kommandant durch den Gemeinderat gewählt und bestellt wird. Dieser führt dann sein Amt bis zur nächsten ordnungsgemäßen Wahl der Feuerwehrangehörigen und anschließenden Zustimmung des Gemeinderats aus.
 
An der Feuerwehrausschusssitzung vom 30.06.2020 sprach sich der Ausschuss einstimmig dafür aus, dass Herr Christian Dolderer bis zur nächsten Wahl kommissarisch zum stellvertretenden Kommandanten bestellt wird. Diesem Vorschlag folgte der Gemeinderat einstimmig, sodass Herrn Dolderer unter Anwesenheit von Kommandant Marco Wahl sowie etlichen Feuerwehrkameraden im Rahmen der Sitzung die Ernennungsurkunde übergeben werden konnte. Besten Dank für die Bereitschaft zur Übernahme dieses verantwortungsvollen Amtes!




Ersatzbeschaffung DLK 23/12 - Ausschreibung

Direkt anschließend an die kommissarische Bestellung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten wurde die Ersatzbeschaffung der vorhandenen  Feuerwehrdrehleiter DLK 23/12, Baujahr 1991 behandelt. Diese muss altersbedingt ersetzt werden.
 
Am 07.01.2019 wurde über LRA Ostalbkreis beim Land ein entsprechender Zuschussantrag gestellt, der mit dem Bescheid vom 29.11.2019 mit einer Fördersumme von  254.000 € bewilligt wurde. Gemäß dem Bescheid muss die Auftragserteilung bis Ende Oktober 2020 erfolgen.
 
Bisher konnte aufgrund des fehlenden Haushaltsplans die Finanzierung planerisch nicht sichergestellt werden, sodass bis zur Verabschiedung des Haushaltsplans mit der Ausschreibung gewartet werden musste. Da in der gleichen Sitzung der  Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet wurde, konnte der Ausschreibungsbeschluss nun gefasst werden. Der Haushalt mit Finanzplanung bis 2022 sieht insgesamt 700 000 € für die Ersatzbeschaffung vor.
 
In der Sitzung nach der Sommerpause soll über die Vergabe entschieden und dann der Auftrag erteilt werden.