Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan

Coronavirus - Schließung von Schulen und Kindertagesstätten

Schließung von Schulen und Kindertagesstätten in Baden-Württemberg von 17.03.2020 bis einschl. 17.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
 
wie Sie wahrscheinlich bereits mitbekommen haben, hat die Landesregierung am Freitag-nachmittag, 13.03.2020, in einer Pressekonferenz landesweit verbindliche Maßnahmen zur Verlangsamung der Corona-Pandemie bekanntgegeben, die sich unmittelbar auf die örtliche Ebene und somit auch auf uns in Lorch ganz konkret auswirken. Gemäß der Anordnung der Landesregierung gilt ab Dienstag, 17.03.2020 Folgendes:
 
- Es findet keine Schule und keine Betreuung mehr in Kindergärten und Kitas und auch nicht mehr in
  Kindertagespflege statt.
- Alle Eltern müssen die Betreuung ihrer Kinder selber organisieren.
- Ausnahme: Notfall-Betreuungsmöglichkeiten werden für Eltern angeboten, die in
  „systemrelevanten“ Berufsgruppen arbeiten, um deren unverzichtbare Arbeitstätigkeit weiter
   zu gewährleisten.
- Dabei handelt es sich um Eltern(teile) in Polizei, Pfleger*innen, Ärzt*innen, Busfahrer*innen,
  Feuerwehrleute, die für den Erhalt der notwendigen Infrastruktur gerade auch in dieser
  Krisensituation notwendig sind.
- Wichtig: Dies gilt nur für Elternpaare, bei denen beide (!) Elternteile in solchen systemwichtigen
  Berufsgruppen arbeiten. Wenn nur ein Elternteil bei der Polizei, als Arzt oder Pflegerin etc. arbeitet,
  genügt dies nicht, deren Kinder werden nicht notbetreut, sondern dem anderen Elternteil wird
  abgefordert, die familiären(Betreuungs-)pflichten zu übernehmen.
- Menschen mit Vorerkrankungen werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben.
- Mit Betrieben und Unternehmen ist die Landesregierung im Gespräch, damit möglichst viele
  Beschäftigte bis nach den Osterferien zu Hause bleiben können.
- Einschränkung der Sozialkontakte jedes Einzelnen auf das Notwendigste, Zurückfahren des
  öffentlichen Lebens soweit wie möglich.
- Keine Besuche mehr in Krankenhäusern.
- Keine Besuche mehr in Pflegeheimen.
- Kein Einsatz von Großeltern in der Kinderbetreuung.
 
Begründung der Maßnahmen:
- Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, die umfassende, drastische und einschneidende
  belastende Maßnahmen erforderlich macht und die Solidarität aller verlangt.
- Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger steht im Mittelpunkt.
- Kern der Maßnahmen ist die Verlangsamung der Corona Virus-Infektionsrate,
  um die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern.
- Zeitgewinn (eine spätere Ergreifung der Maßnahmen würde für den zu erzielenden Effekt zu spät
  kommen, deshalb erfolgen diese jetzt).
- Gewährleistung, dass all jene, die eine medizinische Behandlung benötigen, diese auch erhalten.
- Die Maßnahmen sind alternativlos, auch wenn die Einschränkungen mit Zumutungen für
  die Bürgerinnen und Bürger verbunden sind.
 
Die Stadtverwaltung wird in den folgenden Tagen alle Personen erfassen, die ggf. für wie viele Kinder eine Notfallbetreuung benötigen. Dabei gilt der Appell an alle Eltern, die Betreuung individuell zu organisieren, denn eine Kinderbetreuung in größeren Gruppen würde die angestrebten Ziele der Landesregierung unterlaufen und letztlich zu erhöhten Risiken innerhalb der Familien führen.
Bitte teilen Sie es den Erzieherinnen in den Einrichtungen oder der Stadtverwaltung mit, ob Sie zu den betroffenen Berufsgruppen gehören und ob und ggf. wie Sie eine Notfallbetreuung in Anspruch nehmen müssen.
 
Geltungsdauer der Maßnahmen:
Ab Dienstag, 17.03.2020 bis zum Ende der Osterferien, d.h. bis einschließlich Freitag, 17.04.2020, somit für die Dauer von 5 Wochen!
 
Sobald uns weitere Informationen der Landesregierung, des Kultusministeriums, des Gemeindetags usw. vorliegen, werden wir diese auf unserer Homepage einstellen.
Wir bedauern die Probleme, die Sie mit Sicherheit durch die Schließung der Kindergärten und Schulen haben werden und wünschen Ihnen und uns, dass dieser landes-, bundes-, ja europa- und weltweite Ausnahmezustand, den uns das Coronavirus beschert, bald der Vergangenheit angehören möge.
 
Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Bühler
Bürgermeister



Anmeldung zur Notfallbetreuung während der Schließung der Kindergärten wegen der Corona Infektionswelle

Formular Notfallbetreuung (60,7 KiB)