Rückblick: vergangene Gemeinderatssitzung - Stadtentwicklungsplan „STEP Lorch 2035“ beschlossen

Am 07.07.2022 fand eine Sondersitzung des Gemeinderats statt, in dessen Rahmen der Stadtentwicklungsplan nach der Begrüßung und den einleitenden Worten durch Bürgermeisterin Marita Funk vom Büro Zoll vorgestellt wurde.

Mit dem Ziel einen roten Leitfaden für die geordnete und zukünftige Entwicklung unserer Stadt Lorch mit seinen Teilorten, Gehöften und Wohnplätzen zu entwickeln hat der Gemeinderat am 25.03.2021 beschlossen, das Büro Zoll, Architekten und Stadtplaner GmbH, aus Stuttgart mit der Erarbeitung eines Stadtentwicklungsplanes „STEP Lorch 2035“ zu beauftragen. Der Stadtentwicklungsprozess sollte die Gesamtstadt erfassen und auch Aussagen zu den Themen „Mobilität unter der Prämisse Nachhaltigkeit, Einzelhandel, Kinder/Jugend/Senioren“ treffen. In enger Abstimmung zwischen dem Büro Zoll, der Stadtverwaltung Lorch und dem Gemeinderat wurde der Prozess in Gang gesetzt und mit Bürgerforen in den Stadtteilen sowie einem Jugendforum begleitet. Rund 300 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilorten Lorchs haben bei der Erstellung des Stadtentwicklungsplans mitgewirkt, indem sie bei den Bürgerbeteiligungen vielfältige Ideen eingebrachten
 
Im Rahmen der Sondersitzung stellten die Städteplaner nun die Ergebnisse in sechs Handlungsfeldern dar. Diese sind: Leitbild, Städtebau, Infrastruktur, Grün- und Freiraum, Gemeinwesen und Soziales sowie Freizeit- und Aktivitäten.  Zu diesen Bereichen erläuterten sie die jeweilige Ausgangslage, Strategien, einen möglichen Maßnahmenkatalog und ergänzten die Punkte mit Einblicke in die Bürgerideen. Tom Zoll führte in seinem Vortrag aus, dass es die jeweiligen Strategien und Maßnahmen als „Handlungsplanken“ zu verstehen seien, die teilweise von nicht in der Stadt Lorch abhängigen Rahmenbedingungen abhängig seien oder sich ggf. auch über die Jahre verändern könnten. Aus seiner Erfahrung sei daher oftmals nach gewissen Jahren eine Fortschreibung notwendig, da es sich bei dem Werk um einen Zielhorizont der nächsten 10 bis 20 Jahre handle. Verena Vollath, die als Projektmitarbeiterin oftmals in Lorch vor Ort unterwegs war, ergänzte, dass einzelne Ideen und Projekte, wie z.B. der Jugendgemeinderat und die neuen Ortseingangstafeln als moderner Auftakt in die Stadt, bereits durch die Verwaltung umgesetzt worden seien.
 
Parallel zum Stadtentwicklungsplan wurden bereits Vorplanungen für die städtebauliche Entwicklung für den Ortsteil Waldhausen betrieben, was zwingend notwendige Voraussetzung für die Aufnahme in ein Landessanierungsprogramm ist. Im Herbst 2022 soll diese Voruntersuchung erstellt sein und dann öffentlich vorgestellt werden.
 
Vor der Abstimmung des Selbstbindungsplanes bedankten sich sowohl Bürgermeisterin Funk, als auch alle Sprecher der Fraktionen in Ihren Wortmeldungen beim Büro Zoll sowie insbesondere bei allen Bürgerinnen und Bürger für deren Beteiligung.
 
Der Stadtentwicklungsplan ist online unter www.stadt-lorch.de einsehbar. Auf Wunsch werden einige Exemplare gedruckt. Sobald die schriftlichen Ausfertigungen im Rathaus verfügbar sind, berichten wir darüber.