Landtagswahl am 14.03.2021

Verlegung von Wahllokalen in andere Räumlichkeiten und weitere Änderungen aufgrund des Landeswahlgesetzes

Am 14.März findet in Baden-Württemberg die Landtagswahl statt.
Aufgrund der Pandemielage ist von einer erhöhten Zahl von Briefwählern auszugehen. Dies hat sich in Lorch auch schon in den vergangenen Tagen abgezeichnet. An einem Tag gingen weit mehr Anträge auf Briefwahl ein als in den vergangen Jahren. Auch müssen Hygiene- und Abstandsreglungen eingehalten werden, die in einigen der bisherigen Wahllokale nicht gewährleistet werden können.
 
Aus diesem Grund werden  folgende Wahllokale in andere Räumlichkeiten verlegt:
1.) den  Wahlbezirk 001-03 (bisher im  Jugendraum Leo, Bürgerhaus, Schulplatz 3)
      in die Stadthalle, Schießhausstraße 32, Lorch
2.) den Wahlbezirk 003-05 (bisher im Dorfhaus Waldhausen, Vorstadtstraße 33)
      in die Remstalhalle Waldhausen, Reinhold-Maier-Straße 8, Waldhausen
3.) Die Auszählung der Briefwahl (bisher im Rathaus, Hauptstraße 19, Lorch )
      in das Bürgerhaus, Schulplatz 3, 2. OG, Lorch.
      Aus bisher einem Briefwahllokal wird es dort nun 3 Briefwahllokale /Auszählungsräume geben.
     Von 10 Personen wurde die Anzahl der Wahlhelfer auf insgesamt 24 Personen aufgestockt. 
Ihre Wahlbriefe können Sie trotzdem am Wahltag bis 18.00 Uhr  in den Briefkasten des Rathauses in Lorch einwerfen. Im Rathaus in Waldhausen wird der Briefkasten letztmals am Samstagabend geleert. Bitte dort keine Wahlbriefe mehr am Sonntag einwerfen!
 
 
Damit gibt es künftig folgende Wahllokale:
Lorch Nord-Ost , Bürgerhaus, Hans-Kloss-Saal, 1. OG
Lorch Süd-Ost ,Rathaus Lorch, Sitzungssaal, EG
Lorch-West, Stadthalle (bisher Jugendraum Leo)
Unterkirneck, Dorfgemeinschaftshaus
Waldhausen – Ost, Remstalhalle (bisher Dorfhaus)
Waldhausen – West, Grundschule Waldhausen
Weitmars, Hohberghalle
Rattenharz, Turnhalle
Briefwahl 1, Bürgerhaus, 2. OG (bisher Rathaus)
Briefwahl 2, Bürgerhaus, 2. OG (neu)
Briefwahl 3, Bürgerhaus, 2.OG (neu)
 
Hinweis zum behindertengerechten Zugang:
Bei allen  Wahllokalen besteht über Seiten- oder rückwärtige Zugänge bzw. einen  Aufzug (im Bürgerhaus) die  Möglichkeit zur rollstuhlgerechten Erreichbarkeit.
 
Änderungen beim Auszählungsverfahren bei weniger als 50 Wählern in einem
Wahllokal:
Ergibt sich am Wahltag in einem Wahllokal, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben (dies kann bei kleinen  Wahlbezirken und der erwarteten höheren Anzahl von Briefwählern ggf. vorkommen) so müssen diese Stimmzettel zusammen mit einem anderen Wahllokal ausgezählt werden. In diesem Fall müssen die Stimmzettel nach der ersten Zählung (der gefalteten Stimmzettel) sofort wieder in die Urne verpackt werden und die verschlossene Urne von dem Wahlvorstand zu einem anderen  (aufnehmenden) Wahllokal verbracht werden. Erst dann darf dort die gemeinsame Auszählung aller Stimmzettel erfolgen.
Auf diese Verlegung der Auszählung (gemeinsame Auszählung) wird durch Aushang am abgebenden Wahllokal zu gegebener Zeit hingewiesen.
 
 
Darüber hinaus werden folgende coronabedingten Vorkehrungen getroffen:
 
1.) In den Wahllokalen, wo es die räumlichen Zuschnitte zulassen, 
      werden Ein- und Ausgänge getrennt.
2.) Desinfektionsmittel und Spuckschutzwände
3.) In den Wahlräumen dürfen sich maximal so viele Wähler gleichzeitig aufhalten,
      wie Wahlkabinen aufgestellt sind.
4.) Jeder Wähler wird darum gebeten seinen eigenen, nicht radierfähigen Stift mit zubringen.
5.) Tragen einer medizinischen Mund-Nasenbedeckung, vorzugsweise FFP 2 Maske
 
Wir bitten Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, beachten Sie die geltenden Corona Bestimmungen und helfen Sie mit, damit ein reibungsloser Ablauf des Wahlgeschehens erfolgen kann.
 
Vielen Dank
 
 
Stadtverwaltung Lorch
Ordnungsamt