Stadt Lorch
Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan



Familienfreundliche Stadt


Imagebroschüre (5,881 MiB)

Martin-Luther-Kirche Waldhausen

Waldhausen

Waldhausen, Weitmars und Rattenharz sind seit 1972 als Ortschaft Waldhausen mit Lorch vereinigt.

Zum erstenmal wird Waldhausen 1181 erwähnt. Die Herren von Waldhausen hatten ihren Sitz auf der Burg, die auf dem Elisabethenberg, dem das Tal beherrschenden Berg, erbaut war. Mehrmals wurde die Burg im Laufe ihrer Geschichte zerstört. Nach den Zerstörungen trug die Kuppe des Berges viele Jahre lang nur noch eine Ruine.
Das änderte sich 1876 mit dem Bau eines Landhauses auf den Grundmauern der zerstörten Burg. Nachbesitzer erweiterten das Anwesen und eröffneten Ende des 19. Jahrhunderts eine Kuranstalt. Seit einigen Jahren betreibt die Diakonie Stetten auf dem Elisabethenberg ein Wohnheim.

Für Erholungssuchende und Wasserfrösche hat Waldhausen etwas Besonderes zu bieten, einen Natursee, ein ideales Gelände und ein wunderschönes Naherholungsgebiet.

Im Zentrum von Waldhausen befindet sich die 1954 bis 1956 neu erbaute evangelische Kirche.

Der Ortsname Waldhausen


Der Ortsnamen setzt sich aus dem Bestimmungswort "wald-" und dem Siedlungswort "-husen/-hausen" zusammen. Alt- und mittelhochdeutsch "wald-" steht dabei in der Bedeutung von "Wald, Wildnis, Wüste" und "-husun/husen" als alte Pluralform von Haus für "Häuser", also eine Siedlung. Damit bedeutet der Ortsname "Waldhausen" soviel wie "Siedlung am/im Wald".

Leben und Wohnen in Waldhausen


Vereine

Dorfhaus

Kindergärten

Spielplätze