Stadt Lorch
Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan



Familienfreundliche Stadt


Imagebroschüre (5,881 MiB)

Blick auf Hohenstaufen

Ober- und Unterkirneck

Auf einer weitläufigen Ebene oberhalb des Remstals gelegen, bieten die Stadtteile Ober- und Unterkirneck einen malerischen Blick auf den Hohenstaufen, den westlichsten der drei Kaiserberge.
In unmittelbarer Nähe befindet sich der in die vorhandene Natur und Landschaft reizvoll eingepasste Golfclub Hetzenhof.

Die Ortsnamen Ober- und Unterkirneck


Die Ortsnamen setzen sich aus drei Teilen zusammen, "kirn", "-eck" und die Unterscheidung "ober-" beziehungsweise "unter-".
Das althochdeutsche "quirn, kurn" und seine mittelhochdeutschen Varianten "kurne, kurn, kürn" entsprechen im Neuhochdeutschen den Wörtern "Mühlsteine, Mühle". Das alt- und mittelhochdeutsche "-ecke, egga, egge" bezeichnet eine "Schneide, Spitze, Ecke, Kante". Aus beiden Komponenten wird der Ortsname "Kirneck" in seinem Ursprung auf "Mühlen an der Gebirgskante" zurückgeführt. Bei den Mühlen wird es sich um Windmühlen gehandelt haben, die wohl früher auch in Württemberg gebräuchlich waren.
Die Differenzierungen "Unter-" und "Ober-" beziehen sich auf die empfundene Höhenlage beider Orte. Tatsächlich scheint ja der alte Kern von Unterkirneck in einer tiefen Mulde zu liegen.
Die 1422 belegte Schreibweise Hinderkurnegg für Unterkirneck bezog sich auf seine im Vergleich zu Oberkirneck weitere Entfernung von Lorch. Dies ist angesichts der heutigen Verkehrssituation nicht mehr nachzuvollziehen. Doch zeigt das 1685 angelegte Forstkartenwerk von Andreas Kieser, dass nur Oberkirneck mit Lorch durch einen Weg direkt verbunden war. Unterkirneck lag seinerzeit noch abseits des über Oberkirneck und Rattenharz führenden Höhenwegs Gmünd - Schorndorf und war von Lorch aus beschwerlicher zu erreichen als Oberkirneck.

Leben und Wohnen in Ober- und Unterkirneck


Vereine

Dorfhaus

Kindergarten

Spielplatz