Stadt Lorch
Stadt Lorch
Hauptstraße 19
73547 Lorch
Tel.: 07172 1801-0
Fax: 07172 1801-59

Öffnungszeiten
Stadtplan




Stauferland

Kloster Lorch

Kloster Lorch

Kulturelles und geistiges Zentrum der Staufer

Schon von weither sichtbar liegt das Kloster Lorch auf einem Bergvorsprung über dem Remstal. Im Jahre 1102 wurde es von Friedrich I., dem ersten Staufer auf dem schwäbischen Herzogsthron, und seiner Frau Agnes von Waiblingen als Grablege der Staufer gegründet.
Königin Irene Maria von Byzanz ist die berühmteste Stauferin, die hier bestattet wurde.

Die Blütezeit des Benediktinerklosters lag im späten Mittelalter. Noch heute kann die reizvolle Klosteranlage mit Kirche, Klausur, Wirtschaftsgebäuden und Klostergarten, umgeben von einer noch vollständig erhaltenen Ringmauer, besichtigt werden.
In den Klostergebäuden selbst befindet sich ein Altenpflegeheim und ein Diakonisches Institut für soziale Berufe.

In der eindrucksvollen Klosterkirche erinnert die im Mittelschiff der Kirche stehende Staufer-Tumba von 1475 an die Staufer als Klostergründer. Die sie umgebenden Wandpfeiler sind mit Wandbildern der bedeutesten staufischen Herrscher geschmückt.
Das eigentliche Wahrzeichen des Klosters ist aber der von 1879 bis 1883 wieder vollständig aufgemauerte Marsiliusturm.
Wenn Sie noch mehr über die Geschichte des Klosters Lorch erfahren wollen, dann nehmen Sie an einer der interessanten Führungen teil.

Im Jahre 2002 entstand im Kapitelsaal anlässlich der 900 Jahrfeier des Klosters Lorch das weithin bekannte Stauferrundbild des Lorcher Künstlers Hans Kloss.

Und seit wenigen Jahren ist auf dem Gelände des Klosters Lorch auch eine Falknerei beheimatet.

Machen Sie mit unserem Falken einen Rundflug übers Stauferland:



Link zum obigen Imagefilm